Travel & Lifestyle magazinAustralien News

AustralienNews Travel & Lifestyle


FEATURES
ADVERTORIALS Deutsch



LINK LISTINGS







EINE DER LETZTEN GROSSEN WILDNISSE DER ERDE

Reisen und Abenteuer im Nordwesten Australiens

Foto Tourism Australia: Kamel-Trekking am Strand von Cable Beach, Broome

Der Nordwesten Australiens ist eine der letzten großen Wildnisse der Erde. Die Kimberley und die Pilbara Region vereinend, ist der Norden des Staates Western Australia Heimat für einzigartig schroffe und doch wunderschöne, fast unberührte Landschaften. Den Sonnenuntergang am Cable Beach erleben, wilden Kreaturen in die Augen schauen, Bushwalking, 4-wheel-drive Touren auf der Gibb River Road oder in Broome einfach entspannt in den Tag hinein leben - der Nordwesten Australiens bietet für jeden Besucher das richtige Programm.

Die Region beeindruckt durch ihre landschaftliche Vielfältigkeit und kulturelle Diversität. Scheinbar endloses Outback in Kombination mit malerischen Flüssen, die sich durch die Landschaften schlängeln - tobende Wasserfälle des Buccaneer Archipels und imposante Schluchten im Karijini National Park -einheimische Kunst und Kultur verbunden mit Weltoffenheit und Lebensart. Zu den spannendsten Reisezielen down under gehören die Kimberleys mit ihren rauen Landschaften und ursprünglichen Kostbarkeiten. Broome gilt als Tor in dieses grenzenlos anmutende Gebiet. Im 19. Jahrhundert als Zentrum für den Perlenhandel mit Asien gegründet, ist Broome heute eine populäre Destination für Reisende aus dem In- und Ausland. Broome - das bedeutet Abenteuer, Exotik, tropische Strände. Chinatown, einst das geschäftige Zentrum der Perlenindustrie mit Billard-Saloons, Opium-Höhlen und Bordellen, wird heute durch Ausstellungen, Geschäfte und hübsche Straßencafés geprägt.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist Cable Beach, circa 4 Kilometer westlich vom Stadtzentrum gelegen. Benannt nach der ehemaligen Telegraphenleitung zwischen Broome und der Insel Java, ist der 20 Kilometer lange mit feinem weißen Sand bedeckte Strand insbesondere zum Sonnenuntergang ein absolutes Muss. Wer mag, kann den Strand auch auf dem Rücken eines Kamels erkunden, Touren werden täglich angeboten. Etwas weniger zahme Zeitgenossen können von Abenteurern anschließend im Broome Crocodile Park besucht werden. Entlang des Great Northern Highways, zwischen Broome und Kununurra, zweigen Schauplätze wie Wolfe Creek ab, der zweitgrößte Meteoriten-Krater der Welt und der Purnululu-Nationalpark, der im Jahre 2003 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt wurde. Für beide Szenerien bietet es sich besonders an, sie bei einem Rundflug aus der Luft zu betrachten. Die beste Reisezeit für die Kimberley und Pilbara Regionen liegt zwischen Mai und November, wenn hier noch angenehme Temperaturen herrschen und die Feuchtigkeit des heißen Sommers vergangen ist. Bei der Reiseplanung zu bedenken sind auf jeden Fall die großen Entfernungen zwischen einzelnen Orten und Haltepunkten, die für Europäer kaum vorstellbar sind. So verbindet beispielsweise die Gibb River Road als Schotterstrasse auf einer Länge von etwa 700 Kilometern die beiden Orte Derby und Kununurra miteinander. Wer also das reine, endlose und ursprüngliche Australien kennenlernen möchte, ist im Nordwesten goldrichtig aufgehoben. Kathrin Lau

Foto Tourism Australia: Delfin-Begegnung bei Monkey Mia

Share

Copyright © NEUSEELAND-AUSTRALIEN-PAZIFIK NEWS
Disclaimer
Last updated 24 March 2015


Foto Tourism Australia: Cable Beach, Broome

Foto Tourism Australia: Bungle Bungles, Western Australia