Travel & Lifestyle magazinAustralien News

AustralienNews Travel & Lifestyle


FEATURES
ADVERTORIALS Deutsch



LINK LISTINGS







Westaustraliens Hauptstadt Perth

Westaustraliens Hauptstadt Perth

Die zehn besten Erlebnissse in der Metropole am Swan River

Völlig ab vom Schuss, das ist Perth in den Augen vieler. Die wahrscheinlich isolierteste Metropole der Welt – man ist von Perth schneller in Bali als in Sydney – hat andere australische Großstädte wie Sydney oder Melbourne aber längst eingeholt. Regelmäßig wird Perth in die Top 10 der lebenswertesten Städte der Welt gewählt.

Mit mehr als acht Sonnenstunden am Tag  und 19 Stadtstränden ist die westaustralische Hauptstadt nicht nur die sonnigste Großstadt Down Under, sondern vielleicht auch die mit dem entspanntesten Lebensgefühl. Seit einigen Jahren verändert sich die boomende Millionenmetropole am Swan River rasant und übt eine immer größere Anziehungskraft auf Touristen aus aller Welt aus. Zehn Erlebnisse sollten bei einem Besuch in Perth auf keinen Fall fehlen:

 

1) Dem Wandel auf der Spur: Elizabeth Quay und die State Buildings

Besonders deutlich werden die tiefgreifenden Veränderungen in der Stadt an der 2016 eröffneten Uferpromenade Elizabeth Quay. Die neu geschaffene Bucht am Swan River, die den Fluss direkt in die Innenstadt von Perth zurückholt, ist bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebt. Von der Fußgängerbrücke, die sich über die Bucht spannt, sieht die Skyline der Stadt besonders schön aus. Aber auch die unter Denkmalschutz stehenden State Buildings am Cathedral Square tragen zum neuen Gesicht der Stadt bei. Über 20 Jahre standen die 140 Jahre alten ehemaligen Schatzgebäude leer, bevor sie restauriert wurden. Heute befinden sich in den Gebäuden das Luxus-Boutique Hotel COMO The Treasury, verschiedene Bars und Restaurants sowie zahlreiche Einzelhändler. Unter anderem bieten hier der westaustralische Modedesigner Aurelio Costarella, die Chocolatière Sue Lewis und der Juwelier Rohan ihre Kreationen an.

 

2) Perth in Begleitung eines Ureinwohners erkunden

Lange bevor die ersten weißen Siedler sich auf dem Land niederließen, wo sich heute Perth befindet, lebten hier die Noongar. Besucher, die nicht nur das moderne Perth erkunden, sondern auch mehr über das Land und die Kultur der Ureinwohner in und um Perth erfahren möchten, sollten an einer Tour mit Aboriginal Guide teilnehmen. Indigenous Experiences Australia bietet eine zweistündige Tour im solarbetriebenen Elektroboot auf dem Swan River an, bei der Teilnehmer Geschichten aus der Traumzeit hören und mehr über heilige Orte sowie den legendären Krieger Yagan erfahren. An Land stellen die Noongar Guides von GoCultural Tours faszinierende Verbindungen zwischen dem modernen Gesicht der Stadt und uralten, heiligen Orten der Aboriginals her. Indigenous Tours WA organisiert Touren durch den Kings Park und den Hafen von Fremantle.

 

3) Urbane Szene: Roof Top Bars, Food Trucks, Street Art

Seit der Einführung einer sogenannten “Small Bar Licence”, die auch kleinen Bars den Ausschank von Alkohol erlaubt, ist die Zahl der Bars in Perth um 800 Prozent gestiegen. Neben zahlreichen Themenbars wie Sneaky Tony‘s (Flüsterkneipe wie in Zeiten der Prohibition – Rum) oder Alabama Song (Late Night Country Bar – Whisky) gibt es in Perth jede Menge Roof Top Bars, wo sich über den Dächern der Stadt ein Drink genießen lässt, so zum Beispiel The Aviary, Mechanics Institut oder The Standard. Und auch ein Open-Air-Kino hat auf einem Hochhausdach Platz gefunden. Großer Beliebtheit erfreuen sich außerdem die Food Trucks, die Einzug in die Straßen von Perth gehalten haben und raffinierte kulinarische Kreationen aus regionalen Zutaten anbieten. Wer mehr über Street Art und angesagte Szene-Kneipen erfahren möchte, sollte unbedingt mit Adie von Oh Hey WA auf Tour gehen; Justin von Food Loose Tours zeigt seinen Gästen die kulinarischen Hotspots von Perth.

 

4) Natur pur im Kings Park and Botanical Garden

Mit seinen 400 Hektar gehört der Kings Park zu den größten Innenstadtparks der Welt. Er ist größer als der New Yorker Central Park und Heimat für mehr als 3.000 endemische Pflanzenarten. Besucher erreichen den Park fußläufig vom Zentrum und genießen von einer Aussichtsplattform einmalige Panoramablicke auf die Skyline der Stadt, die Darling Ranges sowie den Swan River. Zu den Highlights im Park gehören der Federation Walkway, ein Rundweg, der durch die Baumwipfel führt, und der 750 Jahre alte Boabbaum aus der Kimberley-Region.

 

5) Strandleben mitten in der Stadt: City Beaches

Zur hohen Lebensqualität in Perth tragen nicht zuletzt die zahlreichen Stadtstrände bei. Besucher, die nach einem Tag Pflastertreten am Indischen Ozean entspannen möchten, haben bei 19 Stränden, von denen einer schöner als der andere ist, die Qual der Wahl. Zu den beliebtesten Stränden, an denen es sich wunderbar schwimmen, schnorcheln und surfen lässt, gehören Cottesloe Beach, Scarborough Beach, Sorrento Beach, City Beach und Trigg Beach. Insidertipp: Bei einer sogenannten „Sunday Session“ machen sich die Perthianer gerne mit dem ein oder anderen Drink einen faulen Sonntag am Strand, z.B. im Cottesloe’s Beach Hotel.

Westaustralien: Aboriginee im Stadt-Park von Perth


Share

Copyright © NEUSEELAND-AUSTRALIEN-PAZIFIK NEWS
Disclaimer
Last updated 25 September 2017


6) Streifzug durch das hippe Hafenstädtchen Fremantle

Das Hafenstädtchen von Perth, das von Lonely Planet 2016 zum „Must See Reiseziel“ erklärt wurde, ist eine gelungene Mischung aus Hipster und Bohemien. Die historischen Straßenzüge aus der Kolonialzeit gehören zu den besterhaltenen weltweit und beherbergen heute kleine Bars, Cafés, Galerien und Modelabel. Must Do’s sind die Fremantle Markets, ein Kaffee auf dem Cappuccino Strip, der Fishing Boat Harbour, das Fremantle Prison, das Maritime Museum und – last but not least – eine Bierverkostung in der lokalen Mikrobrauerei Little Creatures.

 

7) Quokka-Selfies auf Rottnest Island

Seit dem Social-Media-Trend des Quokka-Selfies (#quokkaselfie) sind die kleinen Kurzschwanzkängurus, die es nur auf Rottnest Island gibt, kleine Berühmtheiten im Netz. Den westaustralischen Maskottchen begegnen Besucher bei einer Fahrradtour durch das autofreie Inselparadies vor den Toren der Stadt überall. Die 63 einsamen Strände und Buchten laden zum Baden und Schnorcheln ein. Ab Ende 2017 können Besucher im Glamping-Tent im neuen, umweltfreundlichen Öko-Resort Pinky’s Eco Retreat and Beach Club übernachten.

 

8) Auge in Auge mit Delfinen und Walen

Einmal in freier Wildbahn mit Delfinen schwimmen. Wer träumt nicht davon? Nur eine kurze Autofahrt südlich von Perth bieten Rockingham Wild Encounters und Bunbury’s Dolphin Discovery dieses einzigartige Erlebnis an. Die Touren finden in den geschützten Gewässern des Shoalwater Islands Marine Park (Rockingham) und der Koombana Bay(Bunbury) statt. Am Perth Canyon, etwa 48 Kilometer vor der Küste, sind zwischen März und Mai außerdem Blauwale anzutreffen. Bei Touren von Whale Whatch WA können Gäste die seltenen Meeressäuger beobachten. Zwischen August und Dezember halten sich vor der Küste von Perth zudem Buckelwale und Südliche Glattwale auf. Die Schiffe der verschiedenen Anbieter legen am Hillary’s Boat HarbourBarrack Street Jetty und Fremantle Jetty ab.

 

9) Weinverkostung im Swan Valley

Westaustraliens älteste Weinregion ist nur 30 Autominuten vom Zentrum von Perth entfernt. 2014 feierte das Swan Valley seinen 180. Geburtstag. In dem Tal können Besucher auf kleinen, familiengeführten Weingütern den Kellermeister persönlich treffen und Weine probieren, die international vertrieben und geschätzt werden. Der „Food & Wine Trail“ lockt mit frischen Erzeugnissen aus der Region, am Wegesrand liegen Mikrobrauereien und Galerien.

 

10) Mit dem Segway durch Perth

Auch wenn das Zentrum von Perth nicht allzu weitläufig ist, wer keine Lust hat, sich die Füße plattzutreten, der erlebt die Highlights der Stadt ganz gemütlich bei einem Ausflug mit Segway Tours WA. Auf einem Segway erreichen Besucher die schönsten Plätze von Perth völlig mühelos, so z.B. die neue Uferpromenade Elizabeth Quay, den Bell Tower, den Kings Park und die University of WA. Auch auf Rottnest Island und in Fremantle gibt es inzwischen Segway-Touren.